Interessantes Radiointerview....

........ betreffend Syrien mit Prof. Dr. Günter Meyer

Der Orientexperte der Uni-Mainz Prof. Meyer erzählte  im Radiosender "Bayern2" .....was derzeit wohl wirklich in Syrien passiert.

Es ist seine eigene Meinung/Einschätzung und klar ist auch, das daß aktuelle Regime in Syrien nicht gerade Menschenfreundlich ist.

Sind es aber die sogenannten Rebellen?

 

Das die Medien hier bei uns falsch und voreingenommen berichten ist ja eigentlich klar. Wer aufmerksam auch andere Quellen als das deutsche Mainstream TV studiert bekommt mit, wie an uns die Nachrichten "Happen für Happen" bißgerecht serviert bzw. an das Volk verfüttert. 

 

Betreffen Syrien stellen sie die Situation so dar, als würde Assads Armee nur auf harmlose, friedliche Demonstranten, Frauen und Kinder schießen. Das daß wohl nicht so stimmt liegt nah. Was mir dabei besonders auf den Magen schlägt, ist die Tatsache, dass man sich in den Medien gar keine Mühe mehr gibt einmal echte Beweise auf den Tisch zu legen/bringen. Dass sie alle gleichgeschaltetund offensichtlich alle im westlichen Sinne "geschult" sind ist dabei auch kaum noch übersehbar. Aber offenbar hält man uns, das Volk, bereits für so blöd, dass wir alles schlucken.

 

In diversen Blogs waren diese Informationen zu finden, aber nicht in den Massenmedien. Kein einziges Organ der Medien berichtete wohl die Wahrheit.

 

Es geht nach meiner Meinung den westlichen Mächten vor allem darum, die Achse Iran-Syrien-Hisbollah auszuschalten und deshalb steuern die Mächte wie immer gezielt das Chaos vor Ort. Auch eventuell ein Grund, warum sich Russland oder China raushalten.

 

Der Orientexperte Prof. Meyer schildert es in seinem Interwiew  aber überzeugend, als betrachte er die Welt auf die richtige Art und Weise.

Er hinterfragt und überlegt, wer aus welcher Veränderung einen Nutzen zieht!

 

Das das Regime in Syrien wirklich schrecklich ist, bezweifelt auch er bestimmt nicht! Er verteufelt hier ein wenig die Amerikaner, die sich um dieses orientierungslos durch die globalisierte Welt taumelnde Land nur "kümmern" weil es ein Mittel zum Zweck wird!

 

Warum kümmern sich die Amerikaner nicht um Terrorregime im südlicheren Afrika? Richtig: Es gibt dort kein Öl! Ewig das gleiche Spiel mit den Bodenschätzen.

 

Auch das die Türkische Armee seit Jahren in Syrien hunderte Menschen tötete interessiert dabei keinen. Das es eine Hatz auf Christen gibt wird auch oft unter den Teppich gekehrt.  Es geht nicht um Demokratie und Assad´s aktuelles Regime, sondern nach meiner Meinung um eine israelische Sicherheit durch die Bedrohung der Hizbollah und so trägt man es wieder einmal auf dem Rücken des "kleinen Mannes", dem gemeinen Volk Syriens aus.

 

Macht euch selbst ein Bild über das interessante Interview, ich denke viele Interviews wird der Univ. Prof. Dr. Günter Meyer (Orientexperte der Uni-Mainz) in der deutschen Medienlandschaft wohl nicht mehr geben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0