Schloss Gottorf - Gottorp Castle

Gottorf Castle - State Archaeological Museum



Das Schloss Gottorf in Schleswig ist eines der bedeutendsten Bauwerke in Norddeutschland. Es wurde in seiner über achthundertjährigen Geschichte mehrfach umgebaut und erweitert, so dass es sich von einer mittelalterlichen Burg über eine Renaissancefestung bis hin zu einem Barockschloss wandelte. Es war im Besitz des dänischen Königshauses und der schleswigschen Herzöge. Nach der Annexion des Gottorfer Anteils des Herzogtums Schleswig durch Dänemark 1713 diente das Schloss als Sitz des dänischen Statthalters in Schleswig. Es war namensgebend für das herzogliche Haus Schleswig-Holstein-Gottorf, aus dem im 18. Jahrhundert unter anderem vier schwedische Könige und mehrere russische Zaren hervorgingen.

Das Schloss Gottorf beherbergt zwei Landesmuseen unter einem Dach. Das Landesmuseum Schleswig-Holsteins (Sammlungen der Kunst und Kulturgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart) und das Archäologische Landesmuseum.

 

The Gottorp Castle in Schleswig is one of the most important buildings in northern Germany. It was rebuilt several times in its eight hundred year history and expanded so that it changed from a medieval castle with a Renaissance fortress, to a baroque palace. It was owned by the Danish royal family and the dukes of Schleswig. After the annexation of the Duchy of Schleswig Gottorfer share by Denmark in 1713, the castle served as headquarters of the Danish governor of Schleswig. There was name-giving for the ducal house of Schleswig-Holstein-Gottorp, from the 18th Century, emerged including four Swedish kings and Russian tsars.

The Gottorp Castle houses two national museums under one roof. The National Museum of Schleswig-Holstein (collections of art and cultural history from the Middle Ages to the present) and the Archaeological Museum.

 

More information under: http://www.schloss-gottorf.de/